• Sie interessieren sich für uns?
  • Lesen Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen
Sie sind hier: fahrrad.de ist „Onlineshop des Jahres 2007“
25. Oktober 2007

fahrrad.de ist „Onlineshop des Jahres 2007“

 

„Der Shop setzt auf kluges Empfehlungsmarketing: Drei positive Erfahrungen verkaufen mehr als drei emotionale Bilder“, so die Preisverleiher. fahrrad.de zeige sich an diesem Punkt führend in der Anwendung von so genanntem User Generated Content, also Inhalten, die von Benutzern selbst produziert werden, und „bietet eine Fülle von Fotos, Videos und Stories.“ So finden sich in der Community auch spezielle Interessengruppen wieder.

 

Seit rund einem halben Jahr ergänzt eine interaktive Web-2.0-Plattform den Online-Shop für Fahrräder und Zubehör und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit: Über 1.400 Mitglieder haben sich bereits registrieren lassen. Mit Hilfe verschiedener Funktionen wie Forum, Blogs, Bildergalerien, Videos und GPS-Touren tauschen sich die Fahrradfans aus. Sie nutzen die Plattform beispielsweise zur Kaufberatung, für Reparatur-Tipps oder zur Präsentation ihrer selbst gedrehten, und mit Hilfe von Musik und grafischen Elementen kreativ gestalteten Bike-Videos. Darunter sind beeindruckende Beiträge von Downhill- oder Freeridefahrern, die sich waghalsig Abhänge hinunterstürzen.

 

Auch die Gestaltung des Shops und der Service imponierten der Jury des Versandhausberaters: „Der Webshop zeigt exemplarisch, dass man die fehlende Emotionalität eines Kataloges durch punktgenau passende Eigenschaften mehr als ersetzen kann.“ So bietet fahrrad.de beispielsweise mittels Live Chat „direkte Beratung per Mausklick.“ Darüber hinaus ist die Nummer der telefonischen Hotline auf jeder Seite gut sichtbar. „Das würde man sich von so manchem klassischen Versender-Shop wünschen“, so die Juroren. Eine weitere Hilfe für die Kunden: Das Angebot ist logisch strukturiert und dadurch „sehr einfach zu navigieren“, urteilten die Preisverleiher. Darüber hinaus wurden die Produktbilder als ein „sehr starker Pluspunkt“ gewertet: Exzellente Detailfotografien mit Lupenfunktion zur Vergrößerung vermitteln den Kunden einen umfassenden Einblick in technische Elemente wie Naben oder Schaltwerke der Fahrräder.

 

Der preisgekrönte Shop wurde erst vor wenigen Monaten neu konzipiert. Ziel dabei: Den Service und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens durch die Einbindung einer Fahrrad-Community zu erhöhen, um damit die Basis für eine emotionale Kundenbindung zu schaffen. Programmiert hat den Web-Auftritt die Stuttgarter Internet-Agentur NETFORMIC GmbH. Schon jetzt lässt sich festhalten: „Die Investition in den Aufbau einer Community hat sich gelohnt – nicht allein wegen der Auszeichnung ‚Onlineshop des Jahres’. Es ist kein Geheimnis, dass Mitglieder der Community öfter im Shop einkaufen, als andere Besucher der Website. So hilft die Fahrradgemeinschaft beim Ankurbeln der Umsätze“, sagt internetstores-Geschäftsführer René Marius Köhler, der fahrrad.de vor vier Jahren startete und den begehrten Preis gestern aus den Händen des Handels- und E-Commerce-Experten Patrick Palombo entgegennahm. Über die positiven Effekte der Community ist sich auch Web 2.0 Manager Steffen Gronegger, der für die Animation der Online-Kunden verantwortlich ist, bewusst: „Ohne unsere vielen Mitglieder, die regelmäßig Beiträge posten und sich mit unheimlichem Engagement in die Community einbringen, wäre unsere erfolgreiche Entwicklung in dieser Geschwindigkeit nicht möglich gewesen.“

zur Übersicht
internetstores AG gewinnt Deutschen GründerpreisKompetenznetz Mittelstandfahrrad.de ist Onlineshop des Jahres 2007fahrrad.de mit Shop Usability Award ausgezeichnetDeutscher Internetpreis: fahrrad.de unter den FinalistenRené Marius Köhler im Finale des Wettbewerbs Entrepreneur des Jahres 2011